A PHP Error was encountered

Severity: Notice

Message: Only variable references should be returned by reference

Filename: core/Common.php

Line Number: 257

Erster Workshop - Zweiter Engagementbericht der Bundesregierung

Erster dialogorientierter Workshop

Bürgerschaftliches Engagement von Migrantinnen und Migranten
in der Kommune

Freitag, 13. Dezember 2013, 10 Uhr bis 17 Uhr
Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung (ZfTI)
Altendorfer Straße 3 | 45127 Essen

Wie lässt sich das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern fördern, die mit einer Zuwanderungsgeschichte in Deutschland leben? Und wie gestaltet sich diese Aufgabe im Dreieck Politik, Fachpraxis und Wissenschaft? Das sind die Fragen, die beim ersten Workshop zum Thema „Bürgerschaftliches Engagement von Migrantinnen und Migranten in der Kommune“ im Vordergrund der Diskussion stehen. Ausgangspunkte bilden die Städte Duisburg, Essen und Gelsenkirchen.

Im ersten Teil der Veranstaltung geht es um Erfahrungen, Praktiken und Konzepte. Sie sollen zum einen zeigen, wie sich bürgerschaftliches Engagement in den drei Städten des Ruhrgebiets tatsächlich darstellt. Zum anderen werden Antworten auf die Fragen erwartet: Wo liegen wesentliche Herausforderungen in der Kommunalpolitik in stark von Migration geprägten Stadtgesellschaften? Wie verhält es sich jeweils mit dem Engagement und Förderprogrammen?

Im zweiten Teil des Workshops äußern sich Fachwissenschaftler thematisch differenziert und unter Berücksichtigung neuester Forschungserkenntnisse zum Engagement von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Zentrale Fragen werden unter anderem sein: Welche Funktionen und Potenziale werden den Migrantenorganisationen und Einwanderer-Netzwerken zugeschrieben und wie steht es um die strategisch-konzeptuelle Umsetzung der viel beschworenen interkulturellen Öffnungsprozesse in der Praxis?

Der Workshop gibt Gelegenheit, gemeinsam auszuloten, welche Voraussetzungen zum Gelingen von Engagement beitragen und welche Bedingungen die Aktivierung von Engagement hemmen. Es wird auch darum gehen, effektive Handlungsstrategien zu diskutieren, Erwartungen gegenüber Verantwortlichen und Akteuren zu formulieren sowie Handlungsempfehlungen zu erarbeiten.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • Dr. Manfred Beck
    Stadtrat Gelsenkirchen, Vorstandsbereich 4: Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration

  • Rüdiger von Schoenfeldt
    Polizeipräsident der Stadt Gelsenkirchen

  • Dr. Helmuth Schweitzer (angefragt)
    RAA/Büro für interkulturelle Arbeit Essen, Leitung pädagogischer Bereich

  • Muhammet Balaban
    Stellvertretender Vorsitzender des Landesintegrationsrates Nordrhein-Westfalen (LAGA); Sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Soziales, Arbeit und Gesundheit, Essen

  • Sadık Çiçin
    Mitglied des Integrationsrates; Sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung, Essen

  • Leyla Özmal
    Mitglied des Kuratoriums des ZfTI, Duisburg-Essen

  • Prof. Dr. Paul-Stefan Roß
    Wissenschaftlicher Leiter des Studiengangs Soziale Dienste der Jugend-, Familien- und Sozialhilfe, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart

Vortragende

  • Prof. Dr. Haci Halil Uslucan
    Wissenschaftlicher Leiter des ZfTI;
    Professor für Moderne Türkeistudien und Integrationsforschung, Universität Duisburg-Essen
    Psychologische Bedingungen des Engagements und neueste Forschungsergebnisse des ZfTI

  • Prof. Dr. Ludger Pries
    Professor für Soziologie/Organisation, Migration, Mitbestimmung, Ruhr-Universität Bochum
    Migrantenorganisationen und ihre multifunktionalen Bedeutungen für die gesellschaftliche Teilhabe

  • PD Dr. Uwe Hunger
    Privatdozent am Institut für Politikwissenschaft der WWU Münster;
    Vertretungsprofessor für Migrationsforschung am IMIS der Universität Osnabrück
    Die Rolle von Kooperationen von Migrantenorganisationen mit „etablierten“ Trägern

  • Dipl.-Soz. Susanne Huth
    Geschäftsführerin von INBAS-Sozialforschung GmbH, Frankfurt am Main
    Interkulturelle Öffnung, interkulturelles Freiwilligenmanagement und Diversity Management

  • PD Dr. Dirk Halm Privatdozent am Institut für Politikwissenschaft, WWU Münster;
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter des ZfTI
    Bürgerschaftliches Engagement von Türkinnen und Türken in Deutschland
    (gemeinsam mit Dr. Martina Sauer)

  • Dr. Martina Sauer
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin des ZfTI